Circle CreekPast presents Future epHeavy Stoner Rockfor those who can take it rawJetzt erhältlich!

Goth’n’Roll at its best – Neue EP von Exit To Eden: „Love And Other Nightmares“

Fans der düsteren Rockmusik dürfen sich freuen: Das neue Minialbum „Love And Other Nightmares“ der Goth-Rock-Band Exit To Eden geht ab Mitte Dezember in die Vorbestellungsphase und ist in allen gängigen CD-Online-Shops sowie auf den bekannten Downloadportalen als Pre-Order erhältlich. Am 17. Januar 2020 wird es dann auf CD und digital veröffentlicht. Wer gerne Musik von The Cure, Bauhaus oder The 69 Eyes hört, wird Exit to Eden lieben. Ihr ehrlicher, kompromissloser Goth’n’Roll begeistert schon seit Langem die Freunde dieser besonderen Stilrichtung. Magische Songs einer außergewöhnlichen Band NRT Records hat mit Exit To Eden eine exklusive Band unter Vertrag, die......

Continue reading

Das neue wütende Groove Metal Album „Odium“ der österreichischen Einmann-Armee GLOBAL SCUM ab Mitte Juli im Handel

Die erbarmungslose und wütende heute erscheinende GLOBAL SCUM Single „Assassins“ verteufelt die Existenz sowie die Sinnlosigkeit von Selbstmordattentätern. Das passend hierzu von YOD Multimedia (Kingbéast, Stonecast, Dischord) mit verstörenden Bildern produzierte Lyric-Video lässt keine Zweifel aufkommen, dass Fans von Bands wie Soulfly, Sepultura, Ektomorf oder Slipknot sich bei diesem Track sofort heimisch fühlen werden! Zum Groove Metal Anschlag gibt es hier das Lyric-Video...

Continue reading

Relinquished mit ‘Addictivities (part I.) bei Musikreviews.de im umfangreichen Review

Relinquished ernten mit ihrem progressive Death Metal Konzeptalbum 'Addictivities (part I) umfangreiches und positives Feedback von Musikreviews.de Auf "Addictivities Part 1" bleiben RELINQUISHED ihrem Stil - düsteren Bombast-Metal - absolut treu, und zwar aus gutem Grund. Es ist nicht das erste Konzeptalbum in der bereits 15-jährigen Laufbahn der Gruppe, sondern fungiert inhaltlich auch als Prequel zu ihrem Debüt „Susanna Lies In Ashes“. So gesehen schließt sich ergo ein Kreis mit "Addictivities Part 1". Allerdings wäre es schade, wenn sich die Band seit dem besagten Einstand nicht weiterentwickelt hätte, und dies erkennt man insbesondere auf der kompositorischen Ebene. RELINQUISHED fassen sich......

Continue reading

Pünktlich zum 35 jährigen Bandjubiläum und auch anlässlich der bevorstehenden Balkantour servieren CIRCLE CREEK mit „PAST presents FUTURE“ einen ersten Appetizer zum bevorstehenden Re-release des 2013 erschienen Album „ANGER“ und der lange erwarteten neuen CD „The World Is On Fire“, welche bis Ende des Jahres in allen Stores erhältlich sein werden.

“Past presents Future“ vereint alle Qualitäten von CIRCLE CREEK als Mischung aus Stoner, Hard’n Heavy, Grunge etc. und zeigt einmal mehr, das man die Band weder in der Vergangenheit noch bei den neuen Songs nur einer Schublade zuordnen kann. Und genau das macht den Charme jedes einzelnen Songs aus.

Schon der Opener Creatures lässt mit seinem rasanten Heavy-Rock, müde Geister erwachen. Lyrisch bringen Circle Creek es auf den Punkt. Die zum Nachdenken anregende Mid-Tempo Nummer Killing Factories ist eine deutliche Ermahnung, thematisch dem Umgang mit Ressourcen und Tierschutz angesiedelt. D.R.U.G.S stellt eine ironische Absage an jegliche Art des Drogenkonsums dar und klingt wie eine Melange aus modernen Heavy Metal und traditionellem Hard Rock. Die Lyrics sprechen für sich selbst. Mit dem midtempolastigen Rocker Going Nowhere, wird die Situation der Erbschuld thematisiert, aus der der Protagonist auszubrechen vermag. Mal rasant, mal gemäßigt, aber kontinuierlich energiegeladen ist „Past presents Future“ ein kraftvolles Statement wofür CIRCLE CREEK anno 2018 steht.

1983 von den Zwillingen Chris und Didier Zirkelbach gegründet, erlangten CIRCLE CREEK schnell überregionale Bekanntheit. Als Support für Status Quo, Scorpions , Blackfoot etc. konnte die Band sich einen Namen in der Hardrock- und Metalszene erspielen.

Legendär ist ihr Auftritt auf dem 1985 stattgefundenen Event Opus & Friends. In den 1990er Jahren veröffentlichten Circle Creek mit unterschiedlichen Besetzungen diverse Demo’s und EP’s, die heute leider alle vergriffen sind. Nach ruhigeren Zeiten wagten die Grazer Zwillinge 2013 den Neuanfang und Chris übernahm ab diesem Zeitpunkt den Posten des Leadsängers. Das daraus resultierende Album ANGER als auch das gleichnamige Video wurden von Presse und Fans überwiegend wohlwollend aufgenommen. Es folgten unzählige Konzerte in ganz Europa. 2015 übernahm Hannes Ritl das Management der Band.

Resultierend aus dieser Zusammenarbeit unterschrieben CIRCLE CREEK einen langfristigen Plattenvertrag bei dem deutschen Label NRT-Records. Den Grundstein für diese Zusammenarbeit legte die Single „Going Nowhere“ 2018, eine Neuaufnahme des Klassikers. Orpheus Blade Frontfrau Adi Bitran ist hier als special guest zu hören. Vorbereitend zum kommenden Album „The World Is On Fire“ und einem Re-Issue von „Anger“ veröffentlicht NRT-Records die EP „Past presents Future“ püntklich zum 35-Jährigen Bandjubiläum am 5. Oktober 2018.

2020 startet für Circle Creek aufregend. Neben einem neuen Musikvideo und der Rückkehr von Bassist Hubert Wolfgang, verlängerten Circle Creek ihren Plattenvertrag mit NRT-Records, wo in diesem Jahr ihr neues Album The World Is On Fire erscheinen wird.

Videos

Circle Creek – Anger

Circle Creek – 30 Years Of Rock – Exposed

Galerie