Silverfuchs - Es Muaß Wos Weidergehn - Artwork
Silverfuchs - Es Muaß Wos Weidergehn - Artwork

Texte „gewachsen wie der Schnabel“ paaren sich mit Musik, die ohne Grenzen im Kopf auskommt.
Blues in steirischem Rock, selbstgemacht. Unterhaltsam bis tiefgründig…
Sophisticated Dobro trifft Maisopotamien

Wo Georg Danzer aufgehört und eine riesige Lücke in der österreichischen Liedermacher Szene hinterlassen hat,  versucht Sepp Tieber-Kessler alias SILVERFUCHS in diese großen Fußstapfen zu treten.

Kritische Texte, die zum Nachdenken einladen, den Zeitgeist einfangen und die daraus entstehenden Vor- und Nachteile des menschlichen Miteinanders im Alltag widerspiegeln.

Das alles verarbeitet Sepp Tieber-Kessler, seines Zeichens auch Gitarrist der Irish-Folk Band Boxty mit seiner neuen Band SILVERFUCHS auf deren Debüt. Der Singer/Songwriter und Multiinstrumentalist stellt sich auf dieser EP mit lyrisch spitzer Feder und stilgemäßen Melodien vor.

Der moderne Mensch ist einer ständigen Hektik und einem konstanten Stresslevel ausgesetzt. Ehe Mann/Frau sich versieht, ist man in einem Sumpf aus Karriere, Job, Stress und Reizüberflutung gefangen, der nicht selten darin gipfelt, dass der individuelle Mensch auszubrennen droht. Das weiß Sepp Tieber-Kessler sehr genau. Unter dem Projektnamen SILVERFUCHS lässt der Österreicher mit seinem Solodebüt ‘Es muaß wos weidergehn’, eine akustische Kritik an der heutigen Leistungsgesellschaft erklingen und verpackt diese mit musikalischer Leidenschaft und österreichischer Mundart.

Hierbei erinnert der Singer/Songwriter daran, dass man auch mal Inne halten kann und sein Gleichgewicht finden muss. Stilistisch zwischen Folk, Reggae und Blues angesiedelt, umfasst das brandneue Minialbum ‘Es muaß wos weidergehn’ vier Titel, die aus dem Leben gegriffen und den autobiografischen Charakter aus dem Blickwinkel von SILVERFUCHS Mastermind Sepp Tieber-Kessler wiedergeben.

‘Es muaß wos weidergehn’ ist eine Abrechnung mit der Ignoranz und dem allgegenwärtigen Egoismus der heutigen Social Media Doktrin. ‘Teifl eini’ eine intelligent umschriebene Hommage an Schmarotzer und Nutznießer im Folk-Rock Jargon.  ‘Red do eini’ ein im Country Gewand verpackter Song zum Thema menschlicher Umgang im täglichen Miteinander !  und ‘Da Kuckuck’ eine leidenschaftlich sanfte Folk Ballade, welche daran erinnert wie schön das Leben sein kann und man durchaus mal innehalten sollte, um sich von sämtlichen Druck zu befreien.

Zusammen mit den beiden Musikern Stevie Muskatelz (Bass und Klavier) sowie Vladimir Vesic (Schlagzeug) präsentiert uns Sepp Tieber-Kessler alias SILVERFUCHS hier vier abwechslungsreiche Songs, die sich zwischen liebevollem Folk, zügigem Blues-Rock bis hin zu Reggae bewegen und das Publikum mit einem manchmal zwinkernden Auge zum Mithören und Nachdenken einladen.

Produziert, gemischt und gemastered wurde ‘Es muaß wos weidergehn’ von Peter Habbé. Freunde des gepflegten Folk-Rocks im Singer/Songwriter Gewand, können sich also auf ein abwechslungsreiches Minialbum mit musikalisch hohem Anspruch freuen, welches am 13.11.2020 über NRT-Records veröffentlicht wird.

Live gibt es SILVERFUCHS als Trio in folgender Besetzung:

Sepp Tieber-Kessler: Blechgitarre, Bluesharp, Gesang

Stevie Muskatelz: Bassgeige, E-Bass, Klavier, Gesang

Vlado Vesic: Schlagzeug, kein Gesang

Engineering & Mastering

Peter Habbé

➤ Artists Silverfuchs