Metal gepaart mit einer ordentlichen Brise Melodie, dies ist ein Satz, der als erstes fallen könnte wen es darum geht, den energiegeladenen musikalischen Mix aus Death, Heavy und Alternative zu beschreiben. Diese Fusion beschreibt am besten den musikalischen Weg, den Relinquished eingeschlagen haben.

Im Jahr 2004 von dem Bassisten Sebastian Bramböck und Gitarristen Anton Keuschnick gegründet, sollte einmal das entstehen, was sich durch Alben wie Onward Anguishes und Susanna Lies In Ashes einen Namen in der Metalszene machen konnte. Wenig Später stießen Schlagzeuger Martin Bramböck und der zweite Gitarrist Simon Dettendorfer zu Relinquished und komplettierten das Line-Up. Kreativkopf Dettenhofer, gab Relinquished durch sein Spiel und seine Ideen den letzten Schliff.

Die perfekte Konstellation der Band wurde durch den Wechsel von Sebastian an den Gesang und den Einstieg von Bassist Patrick Köselbacher (Ein alter Schulfreund von Sebastian), sowie die Involvierung des neuen Mitgliedes Florian Vonach, der fortan für das Schlagzeug zuständig war zusammengesetzt. In dieser Besetzung entwickelten Relinquished nicht nur ihren finalen Sound, sondern spielten auch ihre erste Veröffentlichung, die Rehearshal Doom EP ein.

Dieser EP ist es zu verdanken, dass der Weg für Relinquished geebnet wurde und die Band konnte eine ganze Strecke Live Erfahrung für sich verbuchen, da durch Rehearshal Doom Veranstalter in Österreich und darüberhinaus, Booker auf die Band aufmerksam wurden.

Aufmerksam auf die Band wurde auch das Label Noisehead Records und nahm Relinquished unter Vertrag. Das erste Album Susanna Lies In Ashes, ein Konzeptalbum, wurde eingespielt und über Noisehead Records veröffentlicht. Die bei Fans beliebten Musikvideos zu Padded Cell und In Ashes, ebneten den Weg, für das zweite Studioalbum Onward Anguishes, welches fast komplett in der Besetzung von Susanna Lies In Ashes eingespielt wurde. Bassist Patrick Köselbacher verließ die Band und wurde durch Ex-Inzest-Mitglied Dominik Steffan ersetzt. Relinquished wollten mit Onward Anguishes nicht einfach eine Kopie von Susanna Lies In Ashes und so verfeinerten Sie ihren Sound und Stil abermals oder mit anderen Worten:

„A new chapter about a whole a new protagonist…of corse it sounds different“

Auf Onward Anguishes, ist erstmals Gitarrist Simon Dettendorfer als zweiter Sänger zu hören und zu hören sind auch weitere Aspekte in Relinquished Sounds, die Onward Anguishes zwar nach Relinquished klingen lassen, aber sich dennoch spürbar von seinem Vorgänger abheben.

Nach einer ausgiebigen Tour und beiden Web-Only Musikvideos „Sinister Dreams“ und „Passion“, begannen die Arbeiten an dem kommenden, dritten Studioalbum, welches den Titel Addictivities tragen wird. Durch ihren neuen Schlagzeuger Mike Stöckl, haben Relinquished einen Plattenvertrag bei dem deutschen Independent Label NRT-Records unterzeichnet, welches neben der Veröffentlichung des dritten, regulären Albums im Jahr 2017, auch die regulären Veröffentlichungen von Relinquished wieder auf dem Markt erhältlich machte, zunächst Digital, wird nach Veröffentlichung des kommenden Albums (Als CD und Download) auch die CD Version beider Alben folgen. Dies zeigte abermals, das nichts vorhersehbar ist.

Im Jahr 2016 stieg Richard Marx als Schlagzeuger bei Relinquished ein. Zusammen mit Bramböck, Keuschnick, Dettendorfer und Steffan, wird er das kommende Album „Addictivities“ einspielen, das 2017 über NRT-Records veröffentlicht wird.

Relinquished – Authority

Relinquished – Passion

Relinquished – Sinister Dreams

Relinquished – Interview (mit Stefanie Gapp)

Relinquished – In Ahses

Relinquished – Padded Cell